Nihilismus

Deutsch

How to Care when Nothing Matters

[CN: philosophische Diskussion von Suizid]

Nennt es, wie ihr wollt: Kontingenz, postmoderne Beliebigkeit, die Liberale Gesellschaft™. Die Welt ist heutzutage schwer unter einen Hut zu kriegen. Ein Mensch kann sein Leben dem queer-feministischen Aktivismus widmen, Klimawandel und/oder globale Armut bekämpfen, Tiere retten oder sich nur für die nächste Gehaltserhöhung und die Inneneinrichtung des Familienhäuschens interessieren. Das alles sind legitime Lebensentwürfe. Wenn aber alles wichtig sein kann, heißt das auch, dass nichts so richtig wichtig ist. Die gesamtgesellschaftliche Unfähigkeit zur Priorisierung führt dann zu so haarsträubenden Phänomenen wie dem deutlichen Rechtsruck der westlichen politischen Landschaft in den letzten Jahren, dessen Akteure bei moralischer Kritik gerne "Zensur!" schreien -- in einer demokratischen Gesellschaft sei ja schließlich jede Meinung zu akzeptieren. Eine demokratische Gesellschaft heißt jedoch nicht, dass es sich um eine amoralische Gesellschaft handeln muss. Und auch wenn alles gleich wichtig oder unwichtig ist, gibt es Grenzen der Beliebigkeit. Let's escalate this, shall we.