Selbstverlag

Deutsch

Writer-Publisher?

Buch und Stift

Singer-Songwriter. Meh. Wisst ihr, es gibt Wörter, die Dinge ganz zufriedenstellend zusammenfassen. "Musiker" zum Beispiel. Ist es wirklich nötig, beide Rollen zu nennen? Man nennt Selbstverleger ja auch nicht Writer-Publisher. Obwohl die beiden Teilgebiete es eventuell eher verdient hätten, separat genannt zu werden. Denn der Vortrag, das Singen, ist für Autoren schwierig.

Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust

Vielleicht geht es jedem aufstrebenden Schreiberling so, vielleicht bin ich mit meinen Bedenken allein. Aber irgendwie beißt sich meine Idee von offener Kultur und Prosumententum mit meinem Wunsch nach einem Agenten, Lektoren und Verlag. Noch wer?