Urlaub

Deutsch

Identitätsurlaub

Alles, was man tut, um sich selbst als von anderen unterscheidbares Individuum wahrzunehmen, nennt man in der Soziologie Identitätsarbeit. Ich mag den Begriff ganz gerne, denn er drückt aus, was es wirklich ist: Arbeit. Wir sind über 7 Milliarden Menschen, aber irgendwie sollen wir uns von allen anderen unterscheiden, lediglich mit uns selbst identisch sein und unsere Identität auch irgendwie artikulieren können. Ich finde das ... anstrengend. Viele haben Spaß daran, sich zu stylen, auszudrücken, auszuprobieren, buchstäblich "zu sich selbst zu finden". Und da ich gerade im Zuge meiner Überlegungen zur Masterarbeit auch das Konzept der Heimat reflektiere und in diesem Zuge über Räume der Freizeit nachdenke, bin ich unweigerlich auf das Konzept des Urlaubs, genauer gesagt der Urlaubsreise gekommen, welche in meiner Arbeit leider keinen Eingang findet.

Tags: 

Elendstourismus

Ja. Ja, ich gebe es zu, dass die Ankündigung "Eine Woche nicht am Laptop" zu sein ein wenig kindisch war. Aber in mein Haus im Randghetto Hamme wurde neulich erst eingebrochen und als impressumspflichtige Webseitenbetreiberin und Medienwissenschaftlerin konnte ich den Gedanken nicht so recht ertragen, in meinem öffentlichen Twitterstream "LOL, WER ALL MEINE DINGE WILL, MUSS NÄCHSTE WOCHE NUR AN MEINEN WELLENSITTICHEN VORBEI" stehen zu haben. Es tut mir Leid. Ich werde versuchen, solcherlei Irreführungen in Zukunft zu vermeiden.

Tags: